zurück zur Info-Seite

Geschichte des REIKI


REIKI Zeichen
Dr. Mikao Usui
Der Gründer von REIKI ist der Gelehrte Dr. Mikao Usui (15.08. 1865 - 09.03. 1926). Ende des 19. Jahrhdts. trat er von seinem Posten als Leiter der Doshisha Universität in Kyoto, Japan zurück. Anlaß dazu war ein Gespräch mit einem seiner Studenten über die Fähigkeit Jesus zu Heilen, wobei es darum ging, daß Dr. Mikao Usui den Worten der Bibel darüber glaubte, sein Student jedoch die Meinung der jungen Leute vertrat, wonach der Glaube alleine ans Heilen nicht genüge.

Kurz danach reiste Dr. Usui an die Universität von Chicago/USA, erwarb seinen Doktorgrad in alten Sprachen und versuchte, das Geheimnis des Heilens durch Jesus und seine Jünger zu ergründen - leider erfolglos.

Da er während seiner Studien über den Buddhismus auf Berichte stieß, in denen erwähnt wurde, daß auch Buddha die Kraft des Heilens besaß, kehrte er nach Japan zurück.

Erst nachdem er die alte Sprache Sanskrit erlernt hatte und so die ursprünglichen buddhistischen Schriften lesen konnte, fand er, was er so lange - nämlich insgesamt 7 Jahre - gesucht hatte: In den von einem unbekannten Jünger Buddhas aufgezeichneten Lehren fand Dr. Usui die Formel, die Symbole und die Beschreibung, wie Buddha geheilt hatte.

Er besaß jetzt zwar das Wissen darüber, doch die Kraft des Heilens fehlte ihm immer noch. So beschloß er, auf einen der heiligen Berge Japans zu steigen, um dort 21 Tage lang zu meditieren.

Am letzten Tag offenbarten sich ihm in einem Lichtstrahl, der ihn vom Himmel traf, die Symbole, die den Schlüssel zu den Heilungen von Buddha und Jesus darstellten und die er während seiner Studien schon entdeckt hatte. Diese Symbole drangen tief in sein Gedächnis ein.

Beim Abstieg vom heiligen Berg verletzte er sich schmerzhaft am großen Zeh und griff daher mit seiner Hand danach. Minuten später hatte das Bluten aufgehört und die Schmerzen waren vergangen.

Als er am Fuße des Berges in einer kleinen Herberge einkehrte und ihm die Tochter des Wirtes das Frühstück brachte, heilte er diese von tagelangen, schlimmen Zahnschmerzen indem er ihr die Hände auf die Wangen auflegte.

Ab diesem Zeitpunkt arbeitete er 7 Jahre lang in einem Bettlerviertel in Japan, heilte die Kranken und schickte die jungen los, um Arbeit zu finden. Als diese jedoch nach einiger Zeit im gleichen Zustand wie vorher wieder bei ihm landeten und sie ihre Lebensweise nicht geändert hatten, mußte Dr. Usui erkennen, daß er zwar den Körper von den Krankheitssymptomen geheilt hatte, nicht jedoch dem Geist eine neue Lebensanschauung vermitteln konnte.

So verließ er das Bettlerviertel und begann die zu unterrichten, die dafür offen waren. Er gab ihnen die REIKI Lebensregeln weiter und lehrte sie, sich selbst zu heilen. Kurz vor seinem Lebensende vertraute Dr. Usui einem seiner Schüler, Dr. Chujiro Hayashi, den Inhalt seiner Lehren an, weihte ihn ein und ernannte ihn zum MEISTER DES REIKI.

Dr. Chujiro Hayashi Dr. Hayashi gründete eine Klink in Tokyo für die Menschen, die dort selbst Heilung durch REIKI erfahren und dies auch lernen wollten. Gleichzeitig hinterließ er Unterlagen über die Wiederherstellung von Körper und Geist durch REIKI. Eines Tages im Jahre 1935 wurde eine schwerkranke junge Frau aus Hawai namens Hawayo Takata in seine Klink gebracht, die ursprünglich nach Japan gekommen war, um einen Tumor operieren zu lassen. Während der Vorbereitungen dazu, entschloß sie sich jedoch gegen die Operation und wollte REIKI näher kennenlernen.
Hawayo Takata Dieser Wunsch verstärkte sich während ihrer Behandlungen und Erfahrungen immer mehr. Kurz vor Beendigung ihrer Behandlungen bat sie Dr. Hayashi, sie auszubilden und erklärte sich bereit, so lange in Japan zu bleiben, wie nötig sei. Nach einem Jahr intensiver Lern- und Erfahrungsprozesse durch REIKI und die Zusammenarbeit mit Dr. Hayashi war ihre Ausbildung beendet. Geheilt kehrte Frau Takata mit ihren beiden Töchtern nach Hawai zurück.
Phyllis Furumoto In Hawai war sie sehr erfolgreich und schon bald besuchte Dr. Hayashi sie dort mit seiner Tochter. Nach weiterer intensiver Ausbildung wurde Frau Takata 1938 als Meisterin des USUI - SYSTEMS der natürlichen Heilung eingeweiht. Kurz vor seinem Tode rief Dr. Hayashi seine REIKI - Meister zu sich nach Japan und ernannte Frau Takata zu seiner REIKI - Nachfolgerin.

Zurück in Hawai wurde Hawayo Takata eine kraftvolle Heilerin und große Lehrerin, die der westlichen Welt das Geschenk von REIKI vermittelte. Schon als Kind weihte Frau Takata ihre Enkelin Phyllis Furumoto in den 1. Grad von REIKI ein. Allerdings war Phyllis erst mit 27 Jahren dazu bereit, das Studium von REIKI zu betreiben. 1979 wurde sie von ihrer Großmutter zum Meister eingeweiht und es begann eine Zeit der intensiven Ausbildung.

Bevor Hawayo Takata ihren Körper im Alter von über 80 Jahren verließ, machte sie Phyllis Furumoto zu ihrer Nachfolgerin in der REIKI - Linie und Phyllis wurde als MEISTER DES REIKI anerkannt.

Heutzutage findet das USUI - SYSTEM der natürlichen Heilung in der ganzen Welt Ausübung und es gibt an vielen Orten Menschen, die sich als Meister verpflichtet haben, durch REIKI zu dienen.


reiki@seelenvogel.de
© 1999 - 2003 by seelenvogel